ImmoConcept Aktuell

Immer auf dem neuesten Stand: „ImmoConcept Aktuell“

Auf dieser Seite finden Sie regelmäßig interessante Neuerungen über die ImmoConcept Verwaltungsgruppe.

Seite
« 12345 678»
80 Treffer

SPD und Union haben ihren Streit über neue gesetzliche Regelungen beim Mietrecht beigelegt. Im Koalitionsausschuss einigten sie sich über den Entwurf von Bundesjustizministerin Katarina Barley. Dabei mussten beide Seiten Kompromisse eingehen.

Mehr als 90 Prozent der Haushalte in Deutschland unterstützen die Energiewende. Dies ist das zentrale Ergebnis des KfW-Energiewendebarometers 2018. Die KfW appelliert daher an die Politik, die hohe Bereitschaft der Haushalte besser zu nutzen und gezielt zu fördern.

In Deutschlands Städten fehlt Wohnraum. Um die Wohnungsnot zu bekämpfen, müssen bis 2020 jährlich 350.000 bis 400.000 Wohneinheiten errichtet werden. Doch die Neubautätigkeit stockt – unter anderem, weil es an qualifizierten Fachkräften im Handwerk fehlt. Das Problem könnte sich noch verschärfen – so eine Studie der KfW-Bankengruppe.

Private Eigentümer und Mieter können ab sofort wieder Zuschüsse für Umbaumaßnahmen zur Barrierereduzierung beantragen. Das Bundesinnenministerium stellt hierfür 75 Millionen Euro bereit. Zudem wurden die Fördermittel für den Einbruchschutz von 50 auf 65 Millionen Euro erhöht. Damit wird auf die anhaltend hohe Nachfrage für die Programme reagiert.


Seite
« 12345 678»

In den letzten Jahren ist die ImmoConcept Verwaltungsgruppe an immer mehr Standorten im Rheinland tätig. Die Nähe zu unseren Kunden bzw. den verwalteten Objekten ist uns hier sehr wichtig.

ImmoConcept übernimmt Azubis in Festanstellung (07.02.2017)

Der Lohn für eine tolle Leistung: Auf die ehemaligen Auszubildenden von ImmoConcept wartet ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Die zwei frischgebackenen Immobilienkaufleute verstärken das ImmoConcept Team ab sofort und stehen den Kunden tatkräftig zur Verfügung.

„Wir bieten jungen Menschen in der Region eine berufliche Perspektive und begegnen gleichzeitig den Herausforderungen des drohenden Fachkräftemangels" – betont der Geschäftsführer Frank Hillemeier und freut sich über die gute Leistung seiner Schützlinge.